HomeRanglistenMedienpoolMotorsportKontaktImpressum
Berichte BL Cup 2011
BL-Cup 1 Lauf 2011
BL-Cup 2 Lauf 2011
BL-Cup 3 Lauf 2011
BL-Cup 4 Lauf 2011
BL-Cup 5 Lauf 2011
BL-Cup 6 Lauf 2011
BL-Cup 7 Lauf 2011
BL-Cup 8 Lauf 2011
BL-Cup 9 Lauf 2011
BL-Cup 10 Lauf 2011
Berichte BL Cup 2012
BL Cup 1 Lauf 2012
BL Cup 2 Lauf 2012
BL Cup 3 Lauf 2012
BL Cup 4 Lauf 2012
BL Cup 5 Lauf 2012
BL Cup 6 Lauf 2012
BL Cup 7 Lauf 2012
BL Cup 8 Lauf 2012
BL Cup 9 Lauf 2012
BL Cup 10 Lauf 2012
BL Cup 11 Lauf 2012
BL Cup 12 Lauf 2012
BL Cup 13 Lauf 2012
BL Cup Abschlussfeier
Berichte BL Cup 2014
BL Cup 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup 7 Lauf
BL Cup 8 Lauf
BL Cup 9 Lauf
BL Cup 10 Lauf
Berichte BL Cup 2015
BL Cup 1 Lauf
BL Cup Special 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup Special 2 Lauf
BL Cup 7 Lauf
Berichte BL WC Cup 2012
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2013
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
BL WC Cup 4 Lauf
Berichte BL WC Cup 2014
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2015
BL WC Cup 1 Lauf
Facebook
BL Cup 1 Lauf 2012

1 Bl Cup Lauf Oberhausen

Der 1 Lauf zum BL Cup 2012 !!

Lange haben Alle auf diesen Termin gewartet, da die Pause zum letzten Lauf schon sehr lang war. Es hatten sich 50 Teilnehmer zu diesem Lauf genannt. Es wären bestimmt noch mehr Teilnehmer geworden, wenn nicht bei 50 Nennungen das Nennformular für die BL Cup Fahrer dicht gemacht worden wäre. Durch die auch zahlreichen Nennungen beim SM Lauf OR8 ging das leider nicht anders, da DMC Wertungsläufe vor gehen, und eine Teilnehmerzahl von über 120 nicht mehr in der beschränkten Zeit zu bewältigen ist.

Das Training und die Vorläufe !

Ja zu dem Training ist es durch das Wetter nicht wirklich gekommen, da es aus Kannen den ganzen Tag geschüttet hat. Leider hatten wir am Samstag nicht das Glück, wie im gesamten Vorjahr 2011, die Läufe im Trockenen zu fahren. Die wunderschöne neue Strecke von den Stoppelhopsern, die mit so viel Einsatz, Kosten und Mühen zu dieser Veranstaltung hergerichtet wurde, stand völlig unter Wasser. Außer der Tatsache, das keine der Teilnehmer einen Sinn darin gesehen hat an diesem Tag zu fahren, wäre es auch für die Strecke schädlich gewesen. Da die Wetteraussichten für den kommenden Sonntag einen regenfreien Tag bescheren sollte, warteten alle Fahrer das Szenario ab. Man gesellte sich in der Verpflegung zusammen und suchte dort seinen Spass.

Das Rennen !

Der Sonntag sollte sich mit dem Wetter zum Glück anders gestalten. In der Nacht kam kein Regen mehr und die Strecke konnte sich etwas erholen, so das die Elo Fahrer am Sonntag den Anfang setzten. Es war zwar noch feucht, aber es konnte gefahren werden. In der Elo Klasse gingen am Sonntag von den 48 genannten Fahrern insgesamt 38 an den Start. Die restlichen 10 Nennungen glaubten nicht das Gespräch von Thomas Manhold mit dem Wettergott, der ihm bis ca. 17 Uhr einen trockenen Tag versprach. Ich hoffe das Olli den Kontakt nicht vernachlässigt, damit wir weiter mit einem blauen Auge davon kommen. Das Geburtstagskind Dirk Jakels, der an dem Tag 40 Jahre alt wurde, war erst mal mit Kerzen ausblasen und Kuchen schneiden beschäftigt,.. verpasste aber keinen seiner Läufe. Die Sonne haben wir den ganzen Tag nicht zu sehen bekommen, jedoch trocknete die Strecke von Lauf zu Lauf immer mehr ab, so das die Final Läufe in fast sommerlichen Zuständen gefahren wurden. Über die 1/4 und 1/2 Finale standen zum Schluß die 12 Finalteilnehmer fest, die gegen 17 Uhr ihre 12 Minuten Fahrzeit gerade noch fast trocken fahren konnten. Die Strecke verlor in den 12 Minuten durch den leichten Regen auch an Griff, so das die Positionen immer wechselten. Chris Kamman, der Local Hero, war jedoch immer vorne weg und ließ in der gesamten Fahrzeit auch keinen Zweifel daran, das sich daran was ändern würde. Daniel Reckward, der am Start das Pech hatte ein paar Plätze zu verlieren, konnte jedoch mit seiner Routine und Erfahrung zum Schluß noch den 2 Platz retten. Spannend bis zum Schluß war es zwischen Chris Hahlen und Björn Siewert, die immer dicht zusammen waren. Durch einen Fahrfehler von Björn in der letzten Runde, konnte Chris sich noch den Podiumsplatz als 3 sichern.

Chris Kamman (Mugen)
Daniel Reckward (Mugen)
Christian Hahlen (Mugen)
Björn Siewert (Kyosho)
Julian Heitjan (Kyosho)
Michael Thamm (Kyosho)
Kristian Sawera (Asso)
Giuseppe Pulicano (Mugen)
Nikolai Oswald (Mugen)
Hans-Joachim Krapp (Kyosho)
Kai Bergmann (Asso)
Marcus Maynhard (Mugen)



Die Sieger in der Buggy 1:8 OR8e Klasse !

Die Sieger .. 1 Platz Chris Kamann (Mugen) - 2 Platz Daniel Reckward (Mugen) - 3 Platz Christian Hahlen (Mugen)









Copyright©2010 Webdesign MW. Alle Rechte vorbehalten.



Druckbare Version