HomeRanglistenMedienpoolMotorsportKontaktImpressum
Berichte BL Cup 2011
BL-Cup 1 Lauf 2011
BL-Cup 2 Lauf 2011
BL-Cup 3 Lauf 2011
BL-Cup 4 Lauf 2011
BL-Cup 5 Lauf 2011
BL-Cup 6 Lauf 2011
BL-Cup 7 Lauf 2011
BL-Cup 8 Lauf 2011
BL-Cup 9 Lauf 2011
BL-Cup 10 Lauf 2011
Berichte BL Cup 2012
BL Cup 1 Lauf 2012
BL Cup 2 Lauf 2012
BL Cup 3 Lauf 2012
BL Cup 4 Lauf 2012
BL Cup 5 Lauf 2012
BL Cup 6 Lauf 2012
BL Cup 7 Lauf 2012
BL Cup 8 Lauf 2012
BL Cup 9 Lauf 2012
BL Cup 10 Lauf 2012
BL Cup 11 Lauf 2012
BL Cup 12 Lauf 2012
BL Cup 13 Lauf 2012
BL Cup Abschlussfeier
Berichte BL Cup 2014
BL Cup 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup 7 Lauf
BL Cup 8 Lauf
BL Cup 9 Lauf
BL Cup 10 Lauf
Berichte BL Cup 2015
BL Cup 1 Lauf
BL Cup Special 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup Special 2 Lauf
BL Cup 7 Lauf
Berichte BL WC Cup 2012
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2013
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
BL WC Cup 4 Lauf
Berichte BL WC Cup 2014
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2015
BL WC Cup 1 Lauf
Facebook
BL WC Cup 2 Lauf

BL WC Cup 2 Lauf Messe Lippe

Der 2 Lauf zum BL WC Cup 2013 !

Am Donnerstag den 17.01.2013 wurde die Strecke auf 800 qm in der Messehalle 20, die mit Teppichfliesen ausgelegt war, an einem Tag mit allen Begrenzungen und Sprüngen gebaut. Eine Meisterleistung des PMC Paderborn, der alle Sprünge vor Ort selbst anfertigen mußte, und die kompletten Streckenbegrenzungen auf Maß geschnitten auf die Strecke montierte. Die Messeleitung hatte für knapp 120 Fahrer Tische und Stühle bereitgestellt, und dafür gesorgt, das von Parkplätzen direkt vorm Fahrerlager, Ausstellerausweisen und Helferausweisen, bis hin zu reichlicher Stromversorgung, alles bestens organisiert war. Eine super nette, freundliche und hilfsbereite Messeorga stand immer zur Verfügung. Bei der Gelegenheit noch mal einen herzlichen Dank an die Messeleitung für das so super organisierte Event. Die Teppichfliesen waren für diesen Zweck einfach genial mit ihrer Haltbarkeit und ihrem Griff, jedoch verschlungen sie auch förmlich die Reifen. Der Fahrerstand war auch auf 1,50m Höhe gebaut und stand viel günstiger als im letzten Jahr. Die Streckenabschnitte waren so viel besser einsehbar.


Das Training und die Vorläufe !

Am Freitag ging das freie Training gegen 9:00 Uhr los. Jeder konnte sich in die Listen eintragen, so daß für alle Fahrer reichlich Fahrzeit und Training vorhanden war. Gegen 16:00 Uhr kam es dann zu einem gezeiteten Training, wo eine neue Gruppeneinteilung durch entstand. Am Samstag ging es mit dem Training morgens weiter, damit auch die erst am Samstag angereisten Fahrer keinen Nachteil hatten. Die Teppichfliesen fraßen förmlich die Reifen und jeder war damit beschäftigt, seine Sätze für sich zu katten. Es war wieder mal der Mini Pin, der sich durch setzte. Die schnellsten Rundenzeiten lagen bei 15 Sec von Carsten Keller.

Das Rennen !

Am Sonntag ging es mit dem letzten Vorlauf weiter, damit auch jeder noch mal die Chance hatte, eine gute Zeit zu fahren, um sich in der Platzierung zu verbessern. Durch die 55 Teilnehmer ging es dann nach den Vorläufen mit dem 1/16 Finale los. Für die jeweiligen 1/2 Halbfinale waren jeweils 7 Fahrer qualifiziert, so das sich über die 1/8 und 1/4 Finale jeweils die ersten drei Fahrer für die 1/2 Halbfinale qualifizieren konnten. Die Leistungsdichte in den 1/2 Finalen war schon sehr groß, so das die zahlreichen Zuschauer an der Strecke einen spannenden Lauf verfolgen konnten. Wenn die Buggys die Gerade lang flogen, ging immer ein Raunen in den Mengen auf. In den jeweilgen 1/2 Finalen stiegen die ersten fünf Fahrer in das Finale auf, was wie auch die anderen Finalläufe 12 Minuten gefahren wurde. Das Finale bestimmten Christian Hahlen und Carsten Keller in den ersten Minuten, wobei sich Carsten dabei etwas absetzen konnte. Nach dem Ausfall von Carsten für insgesamt 4 Minuten ging die Partie dann aber doch für Christian Hahlen positiv aus, und er konnte den Sieg für sich verbuchen.

1. Hahlen, Christian (Mugen)
2. Kilic, Burak (Losi)
3. Reinartz, Stefan (Asso)
4. Thamm, Michael (Kyosho)
5. Warda, Christian (Mugen)
6. Merkel, Jörg (Asso)
7. Krapp, H.-Joachim (Kyosho)
8. Mampel, Jörg (Team C)
9. Wiesweg, Maik (Mugen)
10. Keller, Carsten (Kyosho)

Der Rennleitung und Zeitnahme ein großes Lob für die perfekte Veranstaltung !



Die Sieger in der Buggy 1:8 OR8e Klasse !

Die Sieger ! 1. Platz Christian Hahlen - 2. Platz Burac Kilic - 3. Platz Stefan Reinartz







Copyright©2010 Webdesign MW. Alle Rechte vorbehalten.



Druckbare Version