HomeRanglistenMedienpoolMotorsportKontaktImpressum
Berichte BL Cup 2011
BL-Cup 1 Lauf 2011
BL-Cup 2 Lauf 2011
BL-Cup 3 Lauf 2011
BL-Cup 4 Lauf 2011
BL-Cup 5 Lauf 2011
BL-Cup 6 Lauf 2011
BL-Cup 7 Lauf 2011
BL-Cup 8 Lauf 2011
BL-Cup 9 Lauf 2011
BL-Cup 10 Lauf 2011
Berichte BL Cup 2012
BL Cup 1 Lauf 2012
BL Cup 2 Lauf 2012
BL Cup 3 Lauf 2012
BL Cup 4 Lauf 2012
BL Cup 5 Lauf 2012
BL Cup 6 Lauf 2012
BL Cup 7 Lauf 2012
BL Cup 8 Lauf 2012
BL Cup 9 Lauf 2012
BL Cup 10 Lauf 2012
BL Cup 11 Lauf 2012
BL Cup 12 Lauf 2012
BL Cup 13 Lauf 2012
BL Cup Abschlussfeier
Berichte BL Cup 2014
BL Cup 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup 7 Lauf
BL Cup 8 Lauf
BL Cup 9 Lauf
BL Cup 10 Lauf
Berichte BL Cup 2015
BL Cup 1 Lauf
BL Cup Special 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup Special 2 Lauf
BL Cup 7 Lauf
Berichte BL WC Cup 2012
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2013
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
BL WC Cup 4 Lauf
Berichte BL WC Cup 2014
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2015
BL WC Cup 1 Lauf
Facebook
BL WC Cup 4 Lauf

BL WC Cup 4 Lauf Messe Dortmund

Der 4 Lauf zum BL WC Cup 2013 !

Am Dienstag den 09.04.2013 wurde die Strecke auf 1200 qm in der Messehalle 3b, die mit Teppichboden ausgelegt war fertig. Am Mittwoch dem 10.04.2013 ging es dann ab 8:00 Uhr in der Halle los. Die frisch gemachte Strecke sollte durch die 1/8 Elos etwas leiden, und die Tapespuren wurden zahlreicher. Aber Sprünge und Teppich hielten den ganzen Tag durch, und wenn mal was geflickt werden mußte, war der MC Dortmund mit seiner Mannschaft sofort zur Stelle und reparierte alles sehr schnell. Ein großes Lob dafür.

Das Training und die Vorläufe !

Bis 9:00 Uhr fand ein freies Training statt. Da die Strecke für alle Fahrer neu war, und nur eine Stunde zum trainieren zur Verfügung stand, hatten alle Teilnehmer nicht viel Zeit ihr Auto vom Setup zu gestalten. In der der Regel bekamen die meisten Fahrer das mit 2 Fahrackus hin. Um 9:00 Uhr fing dann die Fahrerbesprechung an, da um 9:15 der Start zum ersten Vorlauf von drei geplanten sein sollte. Schon beim Training zeigten Chris Kammann und Dirk Jakels eine starke Performance und legten die schnellsten Zeiten hin. Gefahren wurde mal wieder auf weiter Flur der bekannte Mini Pin.

Das Rennen !

Nach den drei gefahrerenen Vorläufen setzte sich Chris als TQ durch. Durch die 30 Teilnehmer ergaben sich 1/2 und 1/4 Finale. Die ersten 10 aus der Vorlaufrangliste waren direkt für das 1/2 Finale qualifiziert. Die darauf folgenden Fahrer mußten sich durch die 1/4 Finale hoch fahren, um auch das 1/2 Finale zu erreichen. Das Finale wurde dann mit zehn Teilnehmern ermittelt und mit einer Fahrzeit von 12 Minuten angesetzt. Über die gesamte Fahrzeit gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Dirk und Chris. Julian Heitjahn konnte sich zwar nicht direkt in den Zweikampf einmischen, erkämpfte sich aber den verdienten dritten Platz.

1. Kammann, Chris (Mugen)
2. Jakels, Dirk (Mugen)
3. Heitjan, Julian (Kyosho)
4. Siewert, Björn (Kyosho)
5. Hanisch, Andreas (Mugen)
6. Mampel, Jörg (Team C)
7. Thamm, Michael (Kyosho)
8. Röhrig, Dominik (Mugen)
9. Kropp, Jürgen (Team C)
10. Rosenblatt, Thomas (Tekno)

Der Rennleitung und Zeitnahme ein großes Lob für die perfekte Veranstaltung !



Die Sieger in der Buggy 1:8 OR8e Klasse !

Die Sieger ! 1. Platz Chris Kammann - 2. Platz Dirk Jakels - 3. Platz Julian Heitjan







Copyright©2010 Webdesign MW. Alle Rechte vorbehalten.



Druckbare Version