HomeRanglistenMedienpoolMotorsportKontaktImpressum
Berichte BL Cup 2011
BL-Cup 1 Lauf 2011
BL-Cup 2 Lauf 2011
BL-Cup 3 Lauf 2011
BL-Cup 4 Lauf 2011
BL-Cup 5 Lauf 2011
BL-Cup 6 Lauf 2011
BL-Cup 7 Lauf 2011
BL-Cup 8 Lauf 2011
BL-Cup 9 Lauf 2011
BL-Cup 10 Lauf 2011
Berichte BL Cup 2012
BL Cup 1 Lauf 2012
BL Cup 2 Lauf 2012
BL Cup 3 Lauf 2012
BL Cup 4 Lauf 2012
BL Cup 5 Lauf 2012
BL Cup 6 Lauf 2012
BL Cup 7 Lauf 2012
BL Cup 8 Lauf 2012
BL Cup 9 Lauf 2012
BL Cup 10 Lauf 2012
BL Cup 11 Lauf 2012
BL Cup 12 Lauf 2012
BL Cup 13 Lauf 2012
BL Cup Abschlussfeier
Berichte BL Cup 2014
BL Cup 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup 7 Lauf
BL Cup 8 Lauf
BL Cup 9 Lauf
BL Cup 10 Lauf
Berichte BL Cup 2015
BL Cup 1 Lauf
BL Cup Special 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup Special 2 Lauf
BL Cup 7 Lauf
Berichte BL WC Cup 2012
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2013
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
BL WC Cup 4 Lauf
Berichte BL WC Cup 2014
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2015
BL WC Cup 1 Lauf
Facebook
BL WC Cup 2 Lauf

BL WC Cup 2 Lauf Messe Ostwestfalen

Der 2 Lauf zum BL WC Cup 2012 !!

Am Donnerstag den 19.01.2012 wurde die Strecke auf 800 qm in der Messehalle 20, die mit Teppichfliesen ausgelegt war, an einem Tag mit allen Begrenzungen und Sprüngen gebaut. Eine Meisterleistung des PMC Paderborn, der alle Sprünge vor Ort selbst anfertigen mußte, und die kompletten Streckenbegrenzungen auf Maß geschnitten auf die Strecke montierte. Die Messeleitung hatte für knapp 80 Fahrer Tische und Stühle bereitgestellt, und dafür gesorgt, das von Parkplätzen direkt vorm Fahrerlager, Ausstellerausweisen und Helferausweisen, bis hin zu reichlicher Stromversorgung, alles bestens organisiert war. Eine super nette, freundliche und hilfsbereite Messeorga stand immer zur Verfügung. Bei der Gelegenheit noch mal einen herzlichen Dank an die Messeleitung für das so super organisierte Event. Da von der Messeleitung signalisiert wurde, das sie uns in 2013 gerne wieder von der Partie haben möchten, und wir gerne Vorschläge machen sollen, was man noch besser machen kann, werden wir uns wohl hoffentlich alle wieder in der Halle 20 an gewohntem Platz wieder treffen. Die Teppichfliesen waren für diesen Zweck einfach genial mit ihrer Haltbarkeit und ihrem Griff. Die Sprünge waren nach der Überarbeitung super zu fahren, ja und die Säule kann die Messeleitung leider nicht für Björn versetzen. Wenn der Fahrerstand jedoch etwas mehr mittig nach links verschoben wird, und dann auch noch 1,5m bis 2,0m hoch ist, wären alle wichtigen Einsichtpunkte besser zu sehen, und das Problem mit der Säule ist auch harmonisiert.

Das Training und die Vorläufe !

Am Freitag den 19.01.2012 ging es zum Training endlich auf die Bahn. Den ganzen Tag ging es in einem halb stündigen wechsel zu den LRP 1:10 Fahrern mit unseren OR8e Buggys zur Sache. Von weicher Abstimmung bis zu harten Fahrwerken wurde so ziemlich alles probiert, um die richtige Balance in das Auto zu bekommen. Wer zum Schluß die 17 Sec. Rundenzeit hatte, mußte auch das richtige Set Up gefunden haben. 90% der Fahrer fuhren ihre Runden auf den bewährten Mini Pin gelb auf unterschiedlichste Art gekattet. Die Strecke war für jedermann fahrbar gestaltet, so das auch ungeübte Teilnehmer ihren Spaß hatten. Wenn man jedoch unter 19 Sec. Rundenzeiten kommen wollte, wurde die Strecke anspruchsvoll und war eine Herausforderung. Über Facebook hatten wir auch an dem Samstag abend ein gemeinsames Essen geplant und organisiert, wo knapp 40 Buggy Piloten erschienen und einen super gemütlichen und spassigen Abend verlebten.

Das Rennen !

Am Sonntag ging es mit dem letzten Vorlauf weiter, damit auch jeder noch mal die Chance hatte, eine gute Zeit zu fahren, um sich in der Platzierung zu verbessern. Carsten Keller war nach den Vorläufen auf Platz 1 vor Maik Wiesweg auf Platz 2. Durch die 35 Teilnehmer ging es dann nach den Vorläufen mit dem 1/8 Finale los. Für die jeweiligen 1/2 Halbfinale waren jeweils 7 Fahrer qualifiziert, so das sich über die 1/4 Finale jeweils die ersten drei Fahrer für die 1/2 Halbfinale qualifizieren konnten. Die Leistungsdichte in den 1/2 Finalen war schon sehr groß, so das die zahlreichen Zuschauer an der Strecke einen spannenden Lauf verfolgen konnten. Wenn die Buggys die Gerade lang flogen, ging immer ein Raunen in den Mengen auf. In den jeweilgen 1/2 Finalen stiegen die ersten fünf Fahrer in das Finale auf, was wie auch die anderen Finalläufe 10 Minuten gefahren wurde. Die Finallaufteilnehmer waren dann zum Schluß:

Carsten Keller (Kyosho)
Julian Heitjan (Kyosho)
Michael Thamm (Kyosho)
Maik Wiesweg (Mugen)
Christian Bessler (Mugen)
Burak Kilic (Mugen)
Giuseppe Puliczano (Mugen)
Stefan Reinartz (Asso)
Jörg Merkel (Asso)
Jürgen Kropp (Losi)

Diese Markenvielfalt war das Salz in der Suppe, was die Spannung noch mal erhöhte. Trotz dieser Tatsache herrschte immer eine gemeinsame Fairness unter den Fahrern, so das es zwar das ganze Finale sehr spannend war, aber nicht gerüpelt wurde, und das bei dem Speed der angesagt war. Kompliment und Respekt an alle Fahrer ! In dem von mir gefilmten Video ist die Aktion gut zu sehen. Da auch Top Fahrer ein bischen Glück haben müssen, und auch bei dem Speed mal Fehler machen, ging es speziell ab der 6 Minute heiss her. Mal war Carsten Keller vorne, dann wieder Maik Wiesweg. Bis zur letzten Sekunde kann mann sagen, war der Sieger offen, der dann nach 10 Minuten Carsten Keller hieß.



Die Sieger in der Buggy 1:8 OR8e Klasse !

Die Sieger .. 1 Platz Carsten Keller (Kyosho) - 2 Platz Maik Wiesweg (Mugen) - 3 Platz Jürgen Kropp (Losi)









Copyright©2010 Webdesign MW. Alle Rechte vorbehalten.



Druckbare Version