HomeRanglistenMedienpoolMotorsportKontaktImpressum
Berichte BL Cup 2011
BL-Cup 1 Lauf 2011
BL-Cup 2 Lauf 2011
BL-Cup 3 Lauf 2011
BL-Cup 4 Lauf 2011
BL-Cup 5 Lauf 2011
BL-Cup 6 Lauf 2011
BL-Cup 7 Lauf 2011
BL-Cup 8 Lauf 2011
BL-Cup 9 Lauf 2011
BL-Cup 10 Lauf 2011
Berichte BL Cup 2012
BL Cup 1 Lauf 2012
BL Cup 2 Lauf 2012
BL Cup 3 Lauf 2012
BL Cup 4 Lauf 2012
BL Cup 5 Lauf 2012
BL Cup 6 Lauf 2012
BL Cup 7 Lauf 2012
BL Cup 8 Lauf 2012
BL Cup 9 Lauf 2012
BL Cup 10 Lauf 2012
BL Cup 11 Lauf 2012
BL Cup 12 Lauf 2012
BL Cup 13 Lauf 2012
BL Cup Abschlussfeier
Berichte BL Cup 2014
BL Cup 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup 7 Lauf
BL Cup 8 Lauf
BL Cup 9 Lauf
BL Cup 10 Lauf
Berichte BL Cup 2015
BL Cup 1 Lauf
BL Cup Special 1 Lauf
BL Cup 2 Lauf
BL Cup 3 Lauf
BL Cup 4 Lauf
BL Cup 5 Lauf
BL Cup 6 Lauf
BL Cup Special 2 Lauf
BL Cup 7 Lauf
Berichte BL WC Cup 2012
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2013
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
BL WC Cup 4 Lauf
Berichte BL WC Cup 2014
BL WC Cup 1 Lauf
BL WC Cup 2 Lauf
BL WC Cup 3 Lauf
Berichte BL WC Cup 2015
BL WC Cup 1 Lauf
Facebook
BL-Cup 4 Lauf 2011

Die Anreise am Donnerstag den 23.06.2011
Am Donnerstag bei wechselhaftem Wetter reisten schon viele Teilnehmer zum Bistensee an. Trotz einiger Regenschauer war die Stimmung super, und bei Norbet Matz im Kaminzimmer war der übliche Treff zum Schnack. Da die Strecke sehr schnell abtrocknete und den Regen schnell vergessen ließ, waren wir guten Mutes für den Freitag, wo das Training anfangen sollte. Es war zwar kein reiner Sonnentag, jedoch wurden wir von großen Regenschauern verschont und konnten das Training den ganzen Tag durchziehen. Die schnellen Jungens legten Zeiten von 33-34 Sec. hin. Bei der Reifenwahl hatten sich die Meisten für AKA IBeam in Soft oder Super Soft entschieden. Ein Reifen, der leider nicht für Alle zur Verfügung stand, war jedoch noch besser für diese fünf verschiedenen Beläge vor Ort. Es handelte sich dabei um den AKA Impackt in Soft und Super Soft. Die Top Fahrer fuhren diese Variante, jedoch auch nur in einem Vorlauf und in den Finalläufen, da sie auch nur eine begrenzte Anzahl hatten. Der Lokal Hero Torben Matz fuhr seine gewohnten Star Pin und kam auch damit ins Finale.

Die Vorläufe am Samtag den 25.06.2011
Am Samstag wurden dann fünf Vorläufe a fünf Minuten gefahren. Es gingen in der Buggy Klasse 27 Fahrer an den Start. Dirk Jackels, der in den anderen BL Cup Läufen mit einem Asso RC8e an den Start ging, legte sich einen Kyosho MP9e auf der Veranstaltung zu und stellte mit Hilfe von Sebastian, Stephan Verschoth und Uwe Chwalek das Auto pünktlich zu den Vorläufen an den Start. Da nach Verbrenner Reglement gefahren wurde, gab es nach den Vorläufen die Aufstiegsfinale beginnend vom 1/4, 1/2 bis zum Finale am Sonntag.

Die Finalläufe am Sonntag den 26.06.2011
Die Finalläufe wurden vom 1/4 bis Finale an alle über 10 Minuten gefahren. Der BL Cup Führende Jürgen Kropp wechselte sein Fahrzeug vom LRP SB8e auf seinen Losi, wo er auch die meisten Punkte im BL Cup mit eingefahren hat, und stieg über das Halbfinale ins Finale auf. Cody King und David Ronnefalk waren nach den Halbfinalläufen in den ersten Reihen der Startaufstellung vom Finale. Bester Deutsche war Tim Bremicker der wieder zu Kyosho von Asso kommend gewechselt hat. Er fand sich sofort mit den neuen Autos zurecht, und konnte in der Verbrenner und ELO Klasse jederzeit mit Cody und David mithalten.

Im Buggy Finale setzte sich Cody King mit seinem Kyosho MP9e durch. In der ersten Runde griff er direkt auf der langen Geraden David Ronnefalk an, und konnte als erster über die Zählschleife von der ersten Runde gehen. Die Beiden lieferten über das gesamte Finale einen packenden Zweikampf, den jedoch Cody für sich entscheiden konnte. Tim Bremicker fand den Anschluß nur schwer und konnte jedoch den dritten Platz erreichen, was in diesem Fahrerfeld mehr als nur super ist. Es waren drei Marken im Buggy Finale vertreten. Im Detail waren es 8 Kyosho MP9e, 1 Mugen MBX 6e, und 1 Losi. Da es bei diesem Lauf die doppelten Punkte gab, hat es in der Rangliste einige Veränderungen gegeben.

Dem Club Schietschmieters ein herzlichen Dank für die gut organisierte Veranstaltung mit top Verpflegung und Zeitnahme.









Copyright©2010 Webdesign MW. Alle Rechte vorbehalten.



Druckbare Version